FAQ

GRG 23 – FREQUENTLY ASKED QUESTIONS

ALLGEMEINES:

 

Wird am GRG 23 das elektronische Klassenbuch geführt?

Wir verwenden für alle Klassen das Webuntis-Klassenbuch.
Somit können der Stundenplan sowie die Supplierstunden bequem und schnell am Handy, PC , Laptop oder Notebook übers Internet abgerufen werden. Ebenso werden Krankmeldungen über dieses System der Schule (Klassenbetreuer/innen) mitgeteilt.

Wo finde ich das elektronische Klassenbuch?

Unter dem Link: www.untis.grg23.at kann das elektronische Klassenbuch abgerufen werden.

Muss ich mich dazu registrieren?

JA, das geht auch sehr einfach – eine kurze Anleitung in Form eines Tutorials finden Sie hier: http://www.grg23-alterlaa.ac.at/tutorials/

Wie kann/soll ich mein Kind für Fehlstunden entschuldigen?

Sollte Ihr Kind über Nacht erktanken, dann tragen Sie bitte bis 08:00 Uhr im Webuntis Ihr Kind als fehlend mit Entschuldigungsgrund ein – in diesem Fall gelten die Stunden auch gleich als entschuldigt!
Ist dies nicht möglich so müssen Entschuldigungen über Fehlzeiten schriftlich und begründet nachgebracht werden – und zwar bis spätestens eine Woche nach dem Tag des Wiedererscheinens in der Schule.  Sollte die nicht geshehen müssen die Stunden als Fehlstunden gerechnet werden und Maßnahmen gegen die Schulpfichtverletzung müsse ergriffen werden.

Wie kann ich eine Krankmeldung meines Kindes übermitteln?

Sollte Ihr Kind krank sein, so bitten wir Sie die Krankmeldug direkt im elektronischen Klassenbuch zu vermerken. Anrufe im Sekretariat bitte aus diesem Grund nicht mehr durchführen.

Unter welchen Umständen darf mein Kind vor Unterrichtsschluss schon die Schule verlassen?

Kein/e Schüler/in darf ohne schriftliche Entschuldigung der Erziehungsberechtigten alleine das Schulhaus verlassen. Andernfalls muss ein Elternteil (Erziehungsberechtigter) den/die Schüler/in abholen und somit auch den Passierschein unterschreiben. Ist dies nicht möglich, so muss der/die Schüler/in bis zum regulären Unterrichtsende in der Schule bleiben.
Ein sog. „Passierschein“ ist auszufüllen und gemeinsam mit der Entschuldigung des Erziehungsberechtigten dem/r Lehrer/in der folgenden Unterrichtsstunde zur Unterschrift vorzulegen. Danach muss der Passierschein im Sekretariat abgegeben werden. Erst dann ist der/die Schüler/in berechtigt das Schulhaus zu verlassen.
Den Passierschein kann man sich im Servicebereich der Website herunterladen!

Was ist im Krankheitsfall meines Kindes zu tun?

* Mein Kind ist krank und bleibt zuhause: Bitte sofort die Schule verständigen, dass das Kind fehlen wird – Meldung ist im elektronischen Klassenbuch machen und bitte nicht im Sekretariat anrufen.

* Ein/e Schüler/in erkrankt während des Tages
oder fühlt sich nicht wohl: Der/die Schülerin sucht den Schularzt/die Schulärztin auf. Die weiteren Schritte werden dort veranlasst.
Sollte kein Schularzt im Hause sein, so gilt folgende Regelung:
Der/die Schülerin kommt in das Sekretariat. Dort wird Kontakt mit den Erziehungsberechtigten aufgenommen, um Sie über den Gesundheitszustand des Schülers/der Schülerin zu informieren und zu besprechen, von wem der/die Schüler/in abgeholt werden kann. Kranke Kinder gehen grundsätzlich nicht alleine nach Hause. Wir können leider keine Diagnosen erstellen und dürfen auch keine Medikamente verabreichen. Sollte Gefahr in Verzug sein, so wird von uns die Rettung verständigt.

Gibt es Spinde für die Schüler/innen?

DERZEIT können wir bis zum Februar 2019  nur Mietspinde der Firma UPECO anbieten. Ab Februar 2019 werden in den 1. und 2. Klassen für jeden Schüler/in kostenlose Spinde in den Klassenräumen vorhanden sein. In den laufenden zwei Jahren werden dann alle weiteren Klassen mit Spindkästen aufgerüstet. Da diese Anschaffung  sehr kostenintensiv ist (ca 60.000 €) und wir dafür auch keine Unterstützung von öffentlicher Hand bekommen, können wir dieses überaus große Anschaffungs-Projekt nur über einen längeren Zeitruam (3 Jahre) realisieren.

—————————————————————

ANMELDUNG FÜR EINEN SCHULPLATZ AM GRG 23:

Werden nur Kinder mit lauter „Sehr gut“ aus der VS in das GRG 23 aufgenommen?

NEIN. Die Reihungskriterien für die Anmeldung in die ersten Klassen sind klar vorgegeben, vorausgesetzt ist natürlich die AHS Reife: 1. Geschwisterkind an der Schule – 2. Wohnortnähe (sicherer Schulweg) – 3. Zeugnisnoten der 4. Klasse VS

Was versteht man unter AHS Reife?

Die Aufnahme in die 1. Klasse einer AHS setzt voraus, dass die 4. Schulstufe der Volksschule erfolgreich abgeschlossen wurde und die Beurteilung in Deutsch, Lesen sowie Mathematik mit „Sehr Gut“ oder „Gut“ erfolgte. Durch einen Beschluss der Klassenkonferenz der Volksschule kann aber auch bei „Befriedigend“ die sogenannte „AHS-Reife“ gegeben werden, wenn feststeht, dass der Schüler / die Schülerin aufgrund der sonstigen Leistungen mit großer Wahrscheinlichkeit den Anforderungen der AHS genügen wird. Kinder, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, müssen eine Aufnahmeprüfung ablegen.

Welche Unterlagen muss ich zur Anmeldung für die 1. Klasse mitbringen?

Eine detaillierte Aufzählung finden Sie in unserem Serviceteil:
http://www.grg23-alterlaa.ac.at/service/

Kann mein Kind auch während des Schuljahres aus einer anderen Schule ins GRG 23 wechseln?

Prinzipiell, ja. Schulwechsel sind allerdings immer ein besonderer Einschnitt in der Schullaufbahn eines jeden Kindes. Daher führen wir in einem solchen Fall immer ein Beratungsgespräch der Direktion, mit den Eltern und dem betroffenen Kind durch. In speziellen Fällen wird dabei dann auch geklärt, welche Gegenstände mit einer Einstufungsprüfung nachzuholen sind usw.
Natürlich ist es auch sehr von den jeweiligen Gruppengrößen (Sprachgruppe, TEX/TEW, Bewegung und Sport) und den gesetzlichen Rahmenbedingungen abhängig, ob ein Übertritt überhaupt möglich ist.

————————————————————–

MEHRTÄGIGE SCHULVERANSTALTUNGEN

Welche Sport-, Sprach-,  oder Projektwochen etc.  werden angeboten?

Folgende mehrtägige Schulveranstaltungen stehen bei uns in der Unter- bzw. Oberstufe am Programm

Zweite Klasse: Wintersportwoche
Vierte Klasse:
Projekt- / Abschlusswoche
Sechste Klasse:
Sommersportwoche (Sept) & Sprachreise im April (1. lebende Fremdsprache)
Siebente Klasse:
Meereesbiologiesche Woche der Science Schüler/innen (Oktober) / Italienreise der Latein Schüler/innen (Gymnasium)
Achte Klasse: Sprachreise der zweiten lebenden Fremdsprache und Italienreise der Kurzlatein-Schüler/innen (beide im September)

Gibt es auch Projektwochen?

Die Abhaltung, Organisation und Gestaltung von Projektwochen / Kennenlerntage, etc. – vor allem in der 1. und 4. Klasse –  bleibt dem jeweiligen Klassenbetreuer überlassen!

Wo kann ich um finanzielle Unterstützung für mein Kind ansuchen?

Das offizielle Unterstützungsformular des SSR erhalten Sie im Sekretariat. Jenes des Elternvereins (Mitgliedschaft im EV ist dabei vorausgesetzt) können Sie sich direkt von der Website downloaden: http://www.grg23-alterlaa.ac.at/formulare/

—————————————————————-

SCHULZWEIGE:

Wann muss ich die Entscheidung bzgl. des Schulzweiges ab der 3. Klasse treffen?

Jedes Jahr im Herbst (November) findet eine Informationsveranstaltung für alle Eltern der 2. Klassen statt. Dabei erhalten Sie die wichtigsten Informationen zu den drei Schulzweigen, die Sie ab der 3. Klasse für Ihr bzw. mit Ihrem  Kind wählen können. Der Abend wird von unserer Bildungsberaterin Mag. Elisabeth Bauer geleitet.

Ist es erlaubt den Schulzweig zu wechseln?

Nein, der Schulzweig kann nicht gewechselt werden. In begründeten Ausnahmefällen ist dies eventuell von der 4. auf die 5.Klasse möglich. Dafür ist aber UNBEDINGT ein Gespräch mit der Schulleitung (gemeinsam mit Erziehungsberechtigten, Schüler/innen und eventuell Klassenbetreuer/in bzw. Fachlehrer/in) notwendig.

—————————————————————-

SPRACHENWECHSEL:

Kann mein Kind im Laufe seiner Schullaufbahn am GRG 23 die Sprache wechseln (z.B. von Französisch auf Spanisch, …)?

Nein, das ist nicht möglich. Vor den „Sprachenentscheidungen“ gibt es Elterninformationsabende, an denen jede Menge Information und Beratungsmöglichkeit geboten wird. Daher bitten wir Sie auch diese Entscheidungen –  gemeinsam mit Ihrem Kind – gründlich zu überdenken und danach zu entscheiden.

—————————————————————

TAGESBETREUUNG:

Wo finde ich grundsätzliche Informationen zur Tagesbetreuung?

http://www.grg23-alterlaa.ac.at/tagesbetreuung/

Was ist die Mittagsaufsicht?

Die Mittagsaufsicht (MAU) ist ein kostenloses Angebot des Ministeriums, das nur zur Überbrückung zwischen stundenplanmäßigem Vormittags- und Nachmittagsunterricht (bzw. unverbindlichen Übungen, die am Nachmittag stattfinden) in Anspruch genommen werden kann.

Mittagsaufsicht kann an maximal 2 Tagen zu höchstens 2 Stunden je Tag in Anspruch genommen werden.

Informationen und Anmeldung unter: http://www.grg23-alterlaa.ac.at/mittagsaufsicht/

Kann mein Kind zu Mittag auch nur etwas Warmes essen und dann heimgehen?

Eine Anmeldung für das Mittagessen ist ohne einer Anmeldung für die Tagesbetreuung oder der Mittagsaufsicht nur möglich, wenn Sie eine Genehmigung der Direktion einholen (Ansuchen per E-Mail an: markus.michelitsch@grg23.at). Die Mittagsmenüs können aus organisatorischen Gründen erst ab der zweiten Schulwoche angeboten werden. In der ersten Woche stehen die regulären Buffetspeisen zur Verfügung.

Alle Informationen finden Sie auch unter: http://www.grg23-alterlaa.ac.at/mittagessen/

—————————————————————–

UNVERBINDLICHE ÜBUNGEN:

Was sind unverbindliche Übungen?

Unverbindliche Übungen sind ein Zusatzangebot für Schüler/innen. Diese sind nicht verpflichtend und können freieillig belegt werden. Wir empfehlen  nicht mehr als 2 UÜ (4 Wochenstunden) pro Schuljahr auszuwählen.

Muss ich mein Kind dazu anmelden?

Ja, jede unverbindliche Übung ist anmeldepflichtig. Anmeldeformulare gibt es zu Schulbeginn beim jeweiligen Klassenbetreuer und künftig auch im Download-Bereich der Website.

Kann ich mein Kind jederzeit abmelden?

Nein, Abmeldungen von den unverbindlichen Übungen sind nur am Ende des ersten Semesters möglich – formlos auf einem Blatt Papier, computergeschrieben und mit Unterschrift des Erziehungsberechtigten – Abgabe beim jeweiligen Klassenbetreuer.

Bekomme ich bei den unverbindlichen Übungen eine Note?

Nein, Schüler/innen, die an Unverbindlichen Übungen teilnehmen, erhalten je nach Teilnahme ein „teilgenommen“ oder „nicht teilgenommen“ als Vermerk ins Zeugnis.