5B, Besuch der Nationalbibliothek am 18.1.2019

Den Wissensschatz unseres Landes sollte jeder einmal gesehen haben. So buchten wir eine Führung durch die Nationalbibliothek am Heldenplatz und durch den Prunksaal am Josefsplatz. Begleitet wurden Die Schüler_innen von Prof. Rauter Lydia und Prof. Eva Faleschini-Drechsler.

Bei einer Führung durch die NB kommt man nicht nur am Lesesaal und in der Entlehnabteilung vorbei, man erhält auch Einblick in die Aufbewahrung von Millionen von Druckwerken im Tiefspeicher. Dort bestaunten die Jugendlichen große Folianten und das kleinste Buch der Welt.

cof

Für die Oberstufenschüler_innen war es ein interessanter Blick in eine Welt, die sie vielleicht bei der Abfassung ihrer VWA bald als Rechercheure und Leser kennen lernen werden.

Der Prunksaal war zwar etwas kühl, dennoch bewunderten die 5Bler die prächtige Ausgestaltung der ehemaligen Hofbibliothek, deren Bau von Karl VI. initiiert wurde, und die vielen Reihen an alten Büchern, die vor 1850 erschienen sind. Leider war zu diesem Zeitpunkt keine Sonderausstellung zu sehen. Der Einblick in die Arbeitsweise der Bibliothekare, die hohen, fahrbaren Leitern, die in luftiger Höhe zu den Werken führen waren dennoch interessant.

Lydia Rauter